Methodologie

Text als reflexive Praxis. Bilder als eine reflexive Praxis. Tun als Reflexive Praxis.

Donald Schön bezeichnet gestalterische Arbeit als reflexive Praxis (1983). In diesem Projekt verwenden wir WordPress als Werkzeug, um mit unseren gestalterischen Bewegungen (‚moves‘) reflexiv umzugehen. WordPress ist ein Online publishing tool mit welchem Texte und Bilder über verschiedene Eingabemasken (Mobile app, Web app) eingegeben und publiziert werden können. Das Publizieren dient der Reflexion und der Betrachtung der Effekte seines Tuns.

Das Publizieren findet skizzenhaft statt, uns dient dem Öffnen des Designs in früher Form, um breiteres Wissen wirksam einfliessen zu lassen. Ziel ist es, interdisziplinäre Gestaltungspraktiken zu entwickeln und zu stärken.

Referenzen:

Schön, Donald A. The Reflective Practitioner: How Professionals Think in Action. New York: Basic Books, 1983.